Nachwende-Klappe

/////English below////// Die von Suse Weber (*1970, Leipzig) entwickelte Ausstellungsszenografie »Nachwende-Klappe« ist eine emblematische Methodenlandschaft, die bestimmte wiederkehrende Diskurse und Metaphern aus dem Kunstfeld ab 1990 buchstäblich aufklappt. Sie bezieht sich zum Beispiel auf die kunsttheoretischen Debatten der 1990er Jahre zum…

Überschreibungen der Nachwende-Klappe

photo © Achim Hatzius 2021

Annette Maechtel, Das Temporäre politisch denken, 2020S. 444 – 445, Abb.28: Sabine Hornig, Blick aus dem WMF-Haus zum Potsdamer Platz, ca. 1990/91, Abb. 29: Fotografische Dokumentation von Jurino Reetz: Berlin-Mitte Museum/Bezirksamt Mitte von Berlin und Susanne Huth, Ausschnitt aus Gloria, Fotoserie 2005/2021 Sabine…